30. Januar 2013 | 13:02 Uhr


Keine Frage, ich habe hier ja auch einen sehr wichtigen Bildungsauftrag in Sachen Musik. Nicht, dass ich denke, die Foals noch erklären und vorstellen zu müssen. Ich mach es aber trotzdem und das aus guten Gründen. Für mich machen Foals die perfekte Musik zum Arbeiten. Es passieren in jedem Song lauter kleine Klimpereien, das aber in unglaublich viel sphärischem Klangraum. Das klingt ganz schön verschwurbelt, lässt sich aber am besten am Song “Olympic Airwaves” erklären. Schon etwas älter, dafür einer der wirklich größten Songs der Welt:

Noch besser werden die Songs der Foals übrigens live und das aus einem ganz besonderem Grund: Man hat das Gefühl, der Drummer wäre eigentlich lieber in einer Metalband und drischt wie wild auf sein Schlagzeug ein. Her-vor-ra-gend! Und wer jetzt Lust hat, das Ganze mal live zu sehen, dem kann ich nun auch noch helfen. Am Freitag (1. Februar) kommen die Foals nämlich zu tape.tv in den Keller und spielen ein kleines Set bei on tape. Ich habe 2×2 Gästelistenplätze und wer welche davon haben mag, möge bitte JETZT etwas in die Kommentare schreiben. Einsendeschluss ist Donnerstagabend um 24:00 Uhr. Das Konzert (am 1.2. ab 21:45 Uhr auf tape tv live zu sehen) ist dann auch die perfekte Vorbereitung auf das neue Album “Holy Fire”, welches genau eine Woche später erscheint.

Hinterlasse eine Antwort