Ich bin großer Fan von Listen am Jahresende. Jede halbwegs okaye Musikzeitschrift blättere ich durch, um zu sehen, was denn nun die Alben des Jahres sind. Obendrein schaue ich jede Jahresrückblick-TV-Sendung auch wenn die alle nach dem gleichen Irgendwas mit Helene Fischer + Irgendwas mit WM funktionierten.

2014 war (abgesehen von Helene Fischer und der WM natürlich) weltpolitisch gesehen, wohl nicht das beste Jahr. Glücklicherweise gibt es aber genug Menschen, die sich die Mühe machen dennoch, die noch so kleinen lustigen Fitzel, die irgendwann, irgendwo mal im Netz passiert sind, zu einem großen Klumpen Internetgold verschmelzen. Und bitte …

Fangen wir erstmal ganz harmlos an, mit den besten News Pannen 2014. Inklusive tanzenden Einhörnern, kleinen Häschen oder dem Winterdienst.

Wenn es schon Musikjahrescharts gibt, dürfen natürlich auch nicht die besten „Misheard Songlyrics“ fehlen. Wobei ich bei gut 70% bisher davon ausgegangen bin, dass es sich dabei um den tatsächlichen Songtext handelt. Girl, I shit on you.

„People are awesome“ ist jedes Jahr eine meiner Lieblingscompilations. Man schaut sich einfach drei Minuten lang an, wie Menschen tolle Sachen machen und hat danach auch total Lust darauf RAUSZUGEHEN UND IRGENDWO RUNTER ZU SPRINGEN ODER SO!!!!

Der Mensch an sich kann aber Fails noch viel besser als tolle Sachen, weshalb das Video dazu gleich acht Mal so lang ist:

Und wem diese Stunde voller Internetgold immer noch nicht genug war, kann sich obendrein auch noch diese siebenminütige Zusammenfassung (aus 233 Videos) von allem, was man 2014 auf YouTube sonst noch so gesehen haben sollte, anschauen:

Ach egal, eins geht noch …

Und wer jetzt immer noch Zeit hat, kann sich hier eine Dreiviertelstunde lang die besten Vines des Jahres anschauen:

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterEmail this to someone