Vor ein paar Wochen saß ich auf einer Hamburger Verkehrsinsel und habe aus meinem Buch Aaarfz vorgelesen. Das Ergebnis davon kann man sich im Video anschauen. Ein kurzer Hinweis dazu: Ich habe mich bemüht*, die Textpassage ziemlich genau in die vorgegebenen 5 Minuten zu bekommen, deshalb verschlucke ich vorsichtshalber ein paar Worte. (Das hat besonders lustige Züge, wenn man beim Youtube-Video die automatischen Untertitel einschaltet.) Jedenfalls, gern anschauen:

Weitere Vorleser/innen der „Blogs&Books“ Aktion gibt es hier zu sehen. Durch die Musik am Anfang wirkt es ein wenig so, als wäre ich auf der Suche nach einem Organspender – keine Sorge, alles fit! Wer wirklich sehr sehr sehr genau hingesehen hat, dürfte bemerkt haben, dass ich gar kein echtes Buch (ha!), sondern eines dieser flippigen, neuen Tablets in der Hand halte. Genauer gesagt das Samsung Galaxy Note 8.0, denn das hat einen praktischen Lesemodus. Ich glaube, der ist besonders augenschonend und so, also nicht so, als würde man von einem überdimensional großem Handydisplay ablesen. Ich weiß es nicht genau, da ich keine Bücher (außer den stottrigen fünf Minuten da oben) davon lese, ABER ich benutze das Note seit Wochen mehr als reichlich und kann nur Gutes davon berichten. Sicheres Zeichen dafür: ich lasse auf Reisen sogar meinen Laptop Zuhause und nehme stattdessen nur dieses kleine Dings hier mit. Außerdem bin ich Candy Crush Saga süchtig, schlimm.

Oh und es hat allerhand nette Extrafunktionen. Zum Beispiel kann man mit einem Stift nicht nur eine Schrifterkennung machen, sondern auch sehr umfangreiche Notizen und Ideen Skizzieren. Es gibt verschiedene Stiftarten und manchmal zeichne ich nur einfach so rum, weil es sich so anfühlt, wie man immer hofft, dass ein Filzstift in der Hand liegen sollte. Absurd, diese Welt der Technik. Apropos, wer sich jetzt für die technischen Details interessiert, kann sich das hier ja mal anschauen. Ich bin tatsächlich selbst überrascht davon, wie gut es ist und wie oft ich es mittlerweile im Alltag benutze. (Eignet sich zum Beispiel hervorragend zum Ideen für ein neues Buch sammeln.) Kurz gesagt: Das bessere iPad mini.

Wer sich nun so weit durch Details über das Samsung Galaxy Note 8 gelesen hat – GUTE NACHRICHTEN! Ihr könnt so ein Ding gewinnen. Schreibt dafür bis zum einschließlich 21.8.2013 in die Kommentare, wie ihr so ein Note kaputt machen würdet. Ich lose dann aus und melde mich per Mail, woop woop!

* Natürlich habe ich nur so undeutlich gelesen, damit jeder dazu verpflichtet ist, das Buch selbst zu kaufen. So wie der verschlüsselte Premiere Kanal damals, wo man nur den Ton gehört hat, nur andersrum.

PS: Längeres Vorlesen meinerseits kann man hier hören.

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterEmail this to someone